Aktuelle Neuerscheinungen

Deniz Yücel

Taksim ist überall

Die Gezi-Bewegung und die Zukunft der Türkei

Solidaritätsausgabe für Deniz Yücel, seit Februar 2017 in Untersuchungshaft in der Türkei, mit einem aktuellen Vorwort von Doris Akrap (taz), Daniel-Dylan Böhmer (DIE WELT) und Özlem Topçu (DIE ZEIT).
Erschienen April 2017
Taksim ist überall

Chloe Aridjis

Buch der Wolken

Roman

Eine junge mexikanische Jüdin, ein alter Historiker und ein ehemaliger Ameisenzeichner und Wolkenspezialist treffen aufeinander – und die Konturen der Welt beginnen sich aufzulösen.

»Ein ergreifender und poetischer Debütroman einer jungen Autorin mit herausragendem Talent.«
Paul Auster

Erschienen März 2017
Buch der Wolken

Marina Achenbach

Ein Krokodil für Zagreb

Roman

Europa im 20. Jahrhundert – eine Familie ist immer dort, wo Geschichte passiert, von der Münchner Räterepublik bis zum Jugoslawienkrieg.

Mit konzentrierter sprachlicher Eleganz legt Achenbach ein farbenprächtiges Mosaik des Lebens aus.

Erschienen März 2017
Ein Krokodil für Zagreb

Jochen Schimmang

Altes Zollhaus, Staatsgrenze West

Roman

Gregor Korff ist zurück: Der Protagonist aus dem gefeierten Roman »Das Beste, was wir hatten« zieht aufs Land und bemüht sich um Einsamkeit.

Ein kluger, subtil komischer Roman über die Freundschaft, das Alter und das Verschwimmen von Zeiten und Grenzen.

Erschienen März 2017
Altes Zollhaus, Staatsgrenze West

Jérôme Leroy

Der Block

Kriminalroman

Eine Regierungsbeteiligung der extremen Rechten in Frankreich. »Der Block« beschreibt ein erschreckendes Szenario, das immer wahrscheinlicher wird – und wie es dazu kommen konnte.

»Ein Roman, den man verschlingt, aber nicht verdauen kann.« Marianne

Erschienen März 2017
Der Block

Léo Malet

Angst im Bauch

Kriminalroman

Ein literarischer film noir – Neuausgabe des 3. Bandes der »Schwarzen Trilogie«

Meisterlich knapp und lakonisch schildert Léo Malet die finsteren Nächte eines Außenseiters.

Erschienen März 2017
Angst im Bauch

Oscar Wilde

Die Seele des Menschen im Sozialismus

Ein Essay

Oscar Wildes hymnisches Credo des unbedingten Individualismus ist legendär. Karl Kraus nannte die Schrift »das Tiefste, Adeligste und Schönste, das der vom Philistersinn gemordete Genius geschaffen hat«.

Erschienen März 2017
Die Seele des Menschen im Sozialismus

Jack Urwin

Boys don’t cry

Identität, Gefühl und Männlichkeit

Männer weinen nicht. Sollten sie aber, denn sie haben allen Grund dazu: Starre Männlichkeitsbilder beherrschen noch immer die Identifikationsangebote – sei es in Erziehung, Beruf, Werbung oder Mainstream-Medien. Stark, unbesiegbar, wild und immer auf der Gewinnerspur sollen Männer sein, ob sie wollen oder nicht.

Jack Urwin hat genug davon.
Erschienen März 2017
Boys don?t cry

Marie Rotkopf

Antiromantisches Manifest

Eine poetische Lösung

Das Antiromantische Manifest ist eine Streitschrift für das Fremdsein als einzig mögliche Lebensweise.

Marie Rotkopf teilt ordentlich aus gegen Nationalromantiker und Poplinke, Postfeministinnen wie Patriarchen, Luther wie Mütter. Gefangene werden nicht gemacht.

Erschienen März 2017
Antiromantisches Manifest

Nicole Seifert (Hg.)

Hochzeit? Hochzeit!

Erzählungen von Heiratsanträgen, Fluchtversuchen und der großen Liebe

10 Geschichten aus 200 Jahren über die Begegnung von Liebenden von Jane Austen, Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Dorothy Parker, Alice Munro, Laurie Colwin, Bobbie Ann Mason, Lorrie Moore, Zadie Smith, Karen Köhler

Zehn große Autorinnen über Heiratsanträge und Hochzeiten, über Verlobungszeit und Flitterwochen. Ein gemeinsamer Nenner ist: der Zweifel.
Erschienen März 2017
Hochzeit? Hochzeit!

Shumona Sinha

Kalkutta

Roman

Nach dem großen Erfolg von Erschlagt die Armen! der neue preisgekrönte Roman von Shumona Sinha

Nach vielen Jahren in Frankreich kehrt Trisha anlässlich der Einäscherung ihres geliebten Vaters zurück in ihre Geburtsstadt Kalkutta. Im verlassenen Haus der Familie, in dem sie aufgewachsen ist, schicken die Möbel und vertrauten Gegenstände aus alten Tagen ihre Gedanken auf eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Erschienen August 2016
Kalkutta

Ingvar Ambjørnsen

Aus dem Feuer

Roman

Der meisterhafte neue Roman von Ingvar Ambjørnsen ist das Porträt eines Starautors, der sich immer tiefer in Schuld verstrickt: eine Persiflage auf den Literaturbetrieb, lyrische Naturprosa und eine traurige Liebesgeschichte.

Erschienen August 2016
Aus dem Feuer

Jan Kuhlbrodt

Das Modell

Roman

Hat Schroth seinen Freund Thilo getötet? – Das neue Buch des mehrfach ausgezeichneten Autors Jan Kuhlbrodt ist ein kluger philosophischer Roman über Erinnerungen, Lebensmodelle und defekte Muster.
Erschienen August 2016
Das Modell

Alan Carter

Des einen Freud

Kriminalroman

Verbrechen down under … Cato Kwong, der chinesische Posterboy der australischen Polizei, ist zurück!
Wie bereits in Prime Cut spart Carter auch hier nicht an Gesellschaftskritik und schwarzem Humor. Des einen Freud ist ein knallharter, schneller, hintergründiger Krimi über Drogenkrieg, Erpressung, korrupte Kripobeamte und Rache.

Erschienen August 2016
Des einen Freud

Matthias Wittekindt

Der Unfall in der Rue Bisson

Kriminalroman

Ein literarischer Krimi über die Unschärfen der Wahrheit – der neue Roman des Krimipreisträgers Matthias Wittekindt!

Ein betrunkener Fahrer, Regen, eine alte Straße mit wassergefüllten Spurrillen. In der Rue Bisson hat es einen tödlichen Autounfall gegeben. Doch war es wirklich ein Unfall? Warum ist Michel Descombes so schnell gefahren, als sei er auf der Flucht?

Erschienen August 2016
Der Unfall in der Rue Bisson

William Morris

Kunde von Nirgendwo

Roman

»Ja, so soll es sein! Und wenn andere die neue Welt sehen können, wie ich sie gesehen habe, dann kann man, was ich erlebt, eher Gesicht nennen als einen Traum.« William Morris

Erschienen August 2016
Kunde von Nirgendwo

Martin Luther King

Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen

Reden

Martin Luther King ist der Nachwelt vor allem als Bürgerrechtler, als Verfechter des zivilen Ungehorsams und des Pazifismus bekannt. Welche Radikalität und Utopie jedoch noch jenseits von »I Have a Dream« in Kings Denken steckte, wird in den hier zusammengestellten letzten Reden sichtbar.
Erschienen August 2016
Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen

Mithu M. Sanyal

Vergewaltigung

Aspekte eines Verbrechens

»Die Art, wie wir über Vergewaltigung denken, steht in einem erschütternden Verhältnis zu der Art, wie wir über Sex denken – und damit sind Sexualität und Geschlecht gleichermaßen gemeint.« Eine kluge Analyse und die erste umfassende Kultur- und Debattengeschichte zu diesem nach wie vor sehr aktuellen Thema.
Erschienen August 2016
Vergewaltigung

Etel Adnan

Nacht


Etel Adnan wirft durch die Kombination von (Vor-) Ahnung und Nacht einen Schlagschatten auf ihre eigene Gegenwart, zuweilen mit Heftigkeit. Beide Texte zählen zu den eindringlichsten und wohl auch persönlichsten, die Etel Adnan geschrieben hat – fast schonungslos in der Pointiertheit ihrer Gedanken.
Erschienen August 2016
Nacht

Etel Adnan

Bilder schreiben

Ausstellungskatalog

Anlässlich der Ausstellung Bilder schreiben mit Zeichnungen und Original-Manuskripten Etel Adnans in der Auferstehungskirche Bad Oeynhausen (24. 8. bis 2.10.2016) entstand dieser Katalog mit Werken der kosmopolitischen, im Libanon gebürtigen Künstlerin.

Erschienen August 2016
Bilder schreiben

Anne Garréta

Sphinx

Roman

Von der Kritik in den USA begeistert gefeiert!

»Ein Buch zur Feier der Liebe, befreit von allen Geschlechternormen« World Literature Today

Pariser Nachtleben: Eine Bar, in der sich die tanzende Menge bis in den Morgen von den Rhythmen tragen lässt, ein Cabaret, in dem eine Spiegelwelt die Zuschauer in ein Spiel von Sein und Schein führt. In dieser Dämmer- und Dunkelwelt, einer Sphäre, in der, was normalerweise gilt, ins Wanken gerät, begegnen sich Ich und A***.

Erschienen September 2016
Sphinx
Nach oben

© Edition Nautilus GmbH - Gestaltung: Maja Bechert - CMS: VorSatz