SEITE  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37  
An der Grenze

Michael Warschawski

An der Grenze

»Dieses Buch, geschrieben vor dem Hintergrund einer drohenden Katastrophe, ist ehrlich und engagiert, zugleich voller Zweifel und nicht frei von Verzweiflung.«
Süddeutsche Zeitung

ISBN 978-3-89401-431-5
Vom Wagnis, die Welt in Worte zu fassen

Eudora Welty

Vom Wagnis, die Welt in Worte zu fassen

Drei Essays
edition fünf (Band 8)
Als Mädchen besucht sie Tag für Tag die Leihbücherei, wo sie nicht mehr als zwei Bücher täglich entleihen darf – viel zu wenig für ihren Lesehunger! Aber sie liest nicht nur wie besessen, sie ist auch eine aufmerksame Beobachterin, in der schon bald der Wunsch keimt, selbst Schriftstellerin zu werden.
ISBN 978-3-942374-11-8
Wenn der Hahn kräht

Wenn der Hahn kräht

Zwölf hellwache Geschichten aus Brasilien
edition fünf (Band 17)
Brasiliens Autorinnen melden sich zu Wort: In zwölf hellwachen Geschichten erzählen ihre Stimmen von Liebe und Verstrickungen, Tradition und Moderne, Macht und Unterdrückung, Geld und Armut, Glaube und Hoffnung in einer Gesellschaft im Aufbruch:
ISBN 978-3-942347-33-0
Die Rückseite des Mondes

Manfred Wieninger

Die Rückseite des Mondes

Nichts ist passiert, während Gruppeninspektor Franz Grassmann die letzten Jahre in einem niederösterreichischen Kaff auf seinem Posten saß. Doch am ersten Tag nach seiner Pensionierung bricht das Chaos aus.

ISBN 978-3-89401-580-0
Die Seele des Menschen im Sozialismus

Oscar Wilde

Die Seele des Menschen im Sozialismus

Ein Essay

Oscar Wildes hymnisches Credo des unbedingten Individualismus ist legendär. Karl Kraus nannte die Schrift »das Tiefste, Adeligste und Schönste, das der vom Philistersinn gemordete Genius geschaffen hat«.

ISBN 978-3-96054-041-0
Schneeschwestern

Matthias Wittekindt

Schneeschwestern

Kriminalroman

Matthias Wittekindt erzählt in seiner sehr eigenen Sprache eine Kriminalgeschichte aus der deutsch-französischen Grenzregion. Das Polizeiteam muss den Mord an der sechzehnjährigen Geneviève aufklären. Der Leser ist gleichzeitig dem Mörder auf der Spur und erlebt hautnah, was geschieht, wenn das fein austarierte Zusammenspiel zwischen Vernunft und Trieb auseinander bricht.

ISBN 978-3-89401-743-9
Marmormänner

Matthias Wittekindt

Marmormänner

Kriminalroman

»Marmormänner«, so werden in der Legende der französischen Kleinstadt Fleurville vier Männer genannt, die 1970 plötzlich verschwanden. Nur einer von ihnen wurde gefunden, ermordet. Doch nun werden bei Ausschachtungen Kleidungsreste gefunden, und sofort fiebert die ganze Stadt mit, was die Lösung des Falles nicht einfacher macht. Hinzu kommt ein aktueller Entführungsfall, der die Ermittler fordert.

ISBN 978-3-89401-772-9
Ein Licht im Zimmer

Matthias Wittekindt

Ein Licht im Zimmer

Kriminalroman
Zwischendurch lässt Wittekindt den Leser dem wahren Mörder über die Schulter schauen. Nur, für welche Taten ist dieser Mörder wirklich verantwortlich? Der neue Band mit dem dicken, ständig unterschätzten Ohayon fesselt durch die Figuren und die schwebende Stimmung – ein Roman wie ein französischer Film!
ISBN 978-3-89401-795-8
Nach oben

© Edition Nautilus GmbH - Gestaltung: Maja Bechert