Franz Jung

Franz Jung

Wie lange noch?

Theaterstücke und Konzepte

Band 7 der Werkausgabe
Gebunden mit Schutzumschlag, 752 Seiten
€ (D) 39,–

ISBN 978-3-921523-95-7

Wie lange noch?
Inhalt

In diesem Band wird Jungs theatralisches Werk erstmals umfangreich dokumentiert. Die verstreut publizierten Theaterstücke wurden gesammelt sowie viele Stücke aus dem Nachlass veröffentlicht.

„Jungs Theaterkonzeption liest sich wie ein Vermächtnis. Er hat formuliert, was die Zeit vielleicht brauchte, was sich aber die Gesellschaft nicht gestattete. Sie war auf dem Weg nach Stalingrad. Und erst als nach 1968 die Öffentlichkeit wieder Anschluss gefunden hatte an die Zeit vor Hitler, und damit auch wieder den Austausch fand mit den anderen Ländern, da entwickelte Pina Bausch und Klaus Michael Grüber Theaterformen, die mit Jungs Vorstellungen korrespondieren.“ Wolfgang Storch

Zum Autor
Franz Jung

Franz Jung, 1888 in Neiße, Oberschlesien, geboren. Börsenjournalist, Bohémien, Expressionist, Wirtschaftsanalytiker und revolutionärer Aktivist. Mitarbeiter der Aktion von Franz Pfemfert und des Malik-Verlags; Autor von expressionistischen und sozialkritischen Romanen und Erzählungen, schreibt für Piscator Theaterstücke. Mitinitiator der Dada-Bewegung, Teilnahme an den revolutionären Kämpfen nach 1918 und an der Entführung eines Schiffes nach Rußland. In der frühen Sowjetunion als Organisator der Hungerhilfe sowie im Wirtschaftssektor tätig. Nach 1933 von den Nazis verhaftet, illegale Tätigkeit in Genf, Wien und Budapest. 1944 Flucht nach Italien. 1947 Emigration in die USA, arbeitet in New York und San Francisco als Wirtschaftsjournalist. Ende der fünfziger Jahre Rückkehr nach Europa. 1961 erscheint erstmalig seine Autobiographie. Jung stirbt 1963 in Stuttgart.

Termine
Der Torpedokäfer:
Aus dem abenteuerlichen Leben des Franz Jung.
Szenische Lesung mit Musik und Film
mit Corinna Harfouch, Jörg Pohl, Iris Boss, u.a. 
Leipzig | Montag, 08. Januar, 19.30 Uhr | | Lesung mit Corinna Harfouch und Jörg Pohl | | Veranstaltungsort: Haus der Buches, Gerichtsweg 28 | | Eintritt: 5,- / ermäßigt 4,-
Berlin | Donnerstag, 11. Januar, 20 Uhr | | Lesung: Iris Boss und Bert Papenfuß | Musik: HF Coltello | Film: Marija Petrovic | Dramaturgie: Hanna Mittelstädt | | Veranstaltungsort: WABE, Danziger Str. 105 | | Eintritt: 10,- / ermäßigt 8,-
Alle Termine unserer Autoren finden Sie auf unserer News-Seite
Nach oben

© Edition Nautilus GmbH - Gestaltung: Maja Bechert