A   B   C   D   E   F   G   H   J   K   L   M   N   O   P   R   S   T   U   V   W   Y   Z  
Reise nach Jerusalem

Miriam Sachs

Reise nach Jerusalem

oder 141 Tage Warten auf Grünstein
Roman

Was haben die Begriffe »Autonomiebehörde« und »Mütterberatung« miteinander zu tun? Warum sieht Scheich Jassin würdevoller aus als Schäuble? Judith, 30 Jahre alt, versucht sich vom Vater ihrer Tochter zu trennen – und verliebt sich in Grünstein, einen alleinerziehenden Vater und Juden. Eine charmante Liebesgeschichte und eine unkonventionelle Annäherung an das Judentum.

ISBN 978-3-89401-461-2
Vergewaltigung

Mithu M. Sanyal

Vergewaltigung

Aspekte eines Verbrechens
»Die Art, wie wir über Vergewaltigung denken, steht in einem erschütternden Verhältnis zu der Art, wie wir über Sex denken – und damit sind Sexualität und Geschlecht gleichermaßen gemeint.« Eine kluge Analyse und die erste umfassende Kultur- und Debattengeschichte zu diesem nach wie vor sehr aktuellen Thema.
ISBN 978-3-96054-023-6
Kinder und Wölfe

Carlo Schäfer

Kinder und Wölfe

Der cholerische und ständig betrunkene Pfarrer Schmutz wird in ein kleines Winzerdorf im Kaiserstuhl versetzt, wo er nicht viel falsch machen kann. Doch plötzlich wird ein kleiner Junge tot im Schnee gefunden.

ISBN 978-3-89401-551-0
Neue Mitte

Jochen Schimmang

Neue Mitte

Roman

Jochen Schimmang entwirft mit deutlicher »Lust am Text« ein Zukunftsszenario für Deutschland: Nach dem Zusammenbruch der Juntaherrschaft von 2016 bis 2025 befindet sich das Land in einem Übergangszustand. In der alten neuen Mitte Berlins hat sich auf dem Gelände des ehemaligen Regierungssitzes ein bunter Haufen von Menschen zusammengefunden, doch die Idylle wird durch einen neuen Putschversuch bedroht …

ISBN 978-3-89401-741-5
Das Beste, was wir hatten

Jochen Schimmang

Das Beste, was wir hatten

Roman

»›Das Beste, was wir hatten‹ gehört mit zum Besten, was wir auf dem weiten Feld des politischen Zeit- und Gesellschaftsromans haben.«
Martin Halter, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Jochen Schimmang erzählt die Geschichte von Leo Münks, Verfassungsschützer, und Gregor Korff, Ministerberater. Ihre Köln-Bonner BRD-Welt gerät mit der Wende ins Wanken:
Gregor erfährt, dass seine große Liebe, die ihn Mitte der Achtzigerjahre plötzlich verlassen hat, ein Stasi-Spitzel war; und Leo Münks wird ein Freund aus Berliner Studententagen, der ein Germania-Denkmal in die Luft sprengen will, beinahe zum Verhängnis.

ISBN 978-3-89401-598-5
Der schöne Vogel  Phönix

Jochen Schimmang

Der schöne Vogel Phönix

Roman
Der schöne Vogel Phönix, Jochen Schimmangs literarisches Debüt und sein Eintritt in die Literaturszene 1979, ist endlich neu aufgelegt: Ein Roman, der das Leben seines jungen Helden Murnau im Alter von fünfzehn bis dreißig Jahren erzählt. Er berichtet von der »ostfriesischen Schülerboheme« und von Berlin in den frühen 70er Jahren; von Liebesgeschichten, von vielen Umzügen und einigen Reisen, von Geschichten, die nur im Kopf, und solchen, die wirklich passiert sind.
ISBN 978-3-89401-780-4
Grenzen Ränder Niemandsländer

Jochen Schimmang

Grenzen Ränder Niemandsländer

51 Geländegänge
Jochen Schimmang berichtet von frühen Grenzerfahrungen im »Zonenrandgebiet« und an der höllandischen Grenze, vom verträumten dänischen Fährhafen Rodbyhavn, vom räumlichen und zeitlichen Ende der Welt, vom Transit BRD–Westberlin und vom Transitorischen im Allgemeinen. Er schreibt eine persönliche Kulturgeschichte des Verschwindens, des Verstecks, des Unsichtbarwerdens und prägender Lektüren.
ISBN 978-3-89401-798-9
Altes Zollhaus, Staatsgrenze West

Jochen Schimmang

Altes Zollhaus, Staatsgrenze West

Roman

Gregor Korff ist zurück: Der Protagonist aus dem gefeierten Roman »Das Beste, was wir hatten« zieht aufs Land und bemüht sich um Einsamkeit.

Ein kluger, subtil komischer Roman über die Freundschaft, das Alter und das Verschwimmen von Zeiten und Grenzen.

ISBN 978-3-96054-035-9
Ein leidenschaftliches Interesse am wirklichen Leben

Astrid Schmeda

Ein leidenschaftliches Interesse am wirklichen Leben

Roman
Einen Moment war alles still, die Straße unten hielt den Atem an, kein Windhauch. Jetzt tschilpte ein kleiner Vogel, flog schwirrend durch die Pinienzweige, von einem anderen gefolgt, ein Traktor rumpelte die leere Straße entlang, von dem schneidenden Gedröhn eines leichten Mopeds übertönt. Ella war aufgestanden, blickte, mit der Hand die Augen schützend, zum Himmel. Wie lang der Weg war, und wie beschwerlich. Warum erzähle ich das alles?
ISBN 978-3-89401-231-1
Quasi una fantasia

Astrid Schmeda

Quasi una fantasia

Eine Reise mit Fanny Mendelssohn

Astrid Schmedas biographischer Roman Quasi una fantasia hat zwei Heldinnen: Fanny, die verkannte Schwester Felix Mendelssohns, und Selma, die Klavierlehrerin – und Erzählerin. Angelehnt an Fannys Klavierzyklus »Das Jahr« werden in zwölf Kapiteln die Erlebnisse der Italienreise Fanny Mendelssohns nachgezeichnet. Ein spannender und stimmungsvoller Roman über zwei Künstlerinnen im 19. und 20. Jahrhundert.

ISBN 978-3-89401-395-0
Woher der Wind weht

Guido R. Schmidt

Woher der Wind weht

Ein Patagonienroman

Veit macht sich auf die Suche nach seinem Großvater, der in Patagonien verschollen ist. Der war 1919 auf der Suche nach einem besseren Leben nach Argentinien emigriert, wo er in die blutigen Arbeitskämpfe auf den großen Farmen hineingeriet. Sein Enkel erlebt 60 Jahre später eine abenteuerliche Spurensuche in einem Land voller Schönheit und tragischer Geschichten.

ISBN 978-3-89401-729-3
Ein perfekter Mord

Wolfgang Schorlau

Ein perfekter Mord

Ein erfolgreicher Krimi-Autor langweilt sich. Seinen Alltag empfindet er nur noch als Pflichterfüllung. Der anonyme Auftrag, in einem Krimi den perfekten Mord in einem Museum zu inszenieren, scheint ein Glücksfall zu sein.

ISBN 978-3-89401-579-4
Das brennende Klavier

Wolfgang Schorlau

Das brennende Klavier

Der Musiker Wolfgang Dauner

Wolfgang Dauner ist heute aus der internationalen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. Seine musikalischen Freundschaften mit Volker Kriegel, Albert Mangelsdorff, Konstantin Wecker u.a. schrieben Musikgeschichte. Diese Biografie ist ein literarischer Rückblick auf ein großartiges Musikerleben, spannend und anekdotenreich zu lesen wie ein Roman.

»Wolfgang Schorlau gewährt nicht nur Einblicke in das Leben dieses hoch interessanten Musikers, sondern zeichnet auch ein beeindruckendes Stück Kultur- und Zeitgeschichte der Bundesrepublik – so anregend wie ein Krimi.« NDR Kultur

ISBN 978-3-89401-730-9
Das Leben ändern, die Welt verändern!

Lutz Schulenburg (Hg.)

Das Leben ändern, die Welt verändern!

1968. Dokumente und Berichte

»Der fast fünfhundert Seiten dicke Band ist in jeder Hinsicht ein ebenso unterhaltsames wie lehrreiches Lesebuch, in dem man sich schnell für Stunden festliest, bei dem man sich wundert, sich ärgert, sich erinnert, sich sperrt, sich freut und sich gelegentlich an den Kopf greift – und mit Sicherheit auf keiner Seite langweilt.«
Basler Zeitung

ISBN 978-3-89401-289-2
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!

Lutz Schulenburg (Hg.)

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!

Rebellische Widerworte

»Hier ist sie fast ganz. Die revolutionäre Stimmung von damals. Die Sehnsüchte, die Kämpfe, die Gewalt, die Lustigkeit und auch der Haß. Lutz Schulenburg hat mit gewaltigen Anstrengungen das Archiv einer Epoche angelegt, in der Europa protestierte. Es ist ein großartiges Zeitenbild geworden. Abbild einer Wirklichkeit, die aus einer tiefen Vergangenheit als Buch kompakt herübergrüßt in unsere unrevolutionäre Gegenwart.«
die tageszeitung

 

ISBN 978-3-89401-437-7
Café Saratoga

Malin Schwerdtfeger

Café Saratoga

Roman
edition fünf (Band 5)

In den Sommern ihrer Kindheit erobert Sonja die polnische Halbinsel Hel. Doch die Idylle endet jäh – mit der Ausreise der Familie nach »Bundes«, wo ihr Vater Tata Arbeit bei Mercedes findet und ihre Mutter Lilka sich schimpfend in Depressionen verkriecht. Als Sonja endlich eine Freundin findet, wird es Zeit für einen Neuanfang.

ISBN 978-3-942374-02-6
Franz Müllers Drahtfrühling

Kurt Schwitters

Franz Müllers Drahtfrühling

Das Ziel ist ernst, der Weg humorvoll« – das war die Maxime von Kurt Schwitters, »dem seltsamsten Bürger von Hannover an der Leine«. Wie humorvoll Schwitters sein kann, zeigen diese Geschichten, die sich zum unterhaltsamen Vorlesen ebenso eignen wie zum vergnüglichen Selber lesen.

ISBN 978-3-89401-359-2
Kuwitter

Kurt Schwitters

Kuwitter

Grotesken, Szenen, Banalitäten

»Dieser Auswahlband zeigt Humor und Ernsthaftigkeit des großen Kurt Schwitters aufs Schönste. Kurt Schwitters (1887-1948), Merzkünstler, lebte in Hannover, im Exil in Norwegen und England und war lebenslang tätig als Maler, Bildhauer, Graphiker, Collagist, Dichter, Pamphletist, Typograph, Werbetexter, Publizist. Unermüdlich hat der volkstümliche Spaßvog ...

ISBN 978-3-89401-132-1
Fronten

Leonhard F. Seidl

Fronten

Kriminalroman

Ein bosnischer Waffensammler läuft Amok, ein »Reichsbürger« sinnt auf Rache und eine muslimische Ärztin gerät zwischen die Fronten – ein Kriminalroman nach einem wahren Fall.

»Fronten ist der Roman zur politischen Situation heute – von wegen Littérature engagée ist überflüssig. Sie ist notwendiger denn je, und Leonhard F. Seidl ist ihr Protagonist.« Thomas Wörtche

ISBN 978-3-96054-051-9
Hochzeit? Hochzeit!

Nicole Seifert (Hg.)

Hochzeit? Hochzeit!

Erzählungen von Heiratsanträgen, Fluchtversuchen und der großen Liebe

10 Geschichten aus 200 Jahren über die Begegnung von Liebenden von Jane Austen, Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Dorothy Parker, Alice Munro, Laurie Colwin, Bobbie Ann Mason, Lorrie Moore, Zadie Smith, Karen Köhler

Zehn große Autorinnen über Heiratsanträge und Hochzeiten, über Verlobungszeit und Flitterwochen. Ein gemeinsamer Nenner ist: der Zweifel.
ISBN 978-3-942374-87-3
Erinnerungen eines Revolutionärs

Victor Serge

Erinnerungen eines Revolutionärs

Autobiographie
„Ich habe Europa mehrmals sein Gesicht wechseln sehen.Ich habe Europa im Überfluß gekannt, optimistisch, liberal, und schmutzig vom Geld beherrscht. Wir jungen idealistischen Arbeiter waren etwa zwanzig Jahre alt und zeitweise waren wir wütend und verzweifelt wegen der Mauer vor uns: wir sahen nichts jenseits einer ewigen ungerechten und selbstzufriedenen Bürgerwelt.“
ISBN 978-3-89401-192-5
Schön ist das Leben und Gottes Herrlichkeit in seiner Schöpfung

Corinna T. Sievers

Schön ist das Leben und Gottes Herrlichkeit in seiner Schöpfung

Roman
Utes Geschichte ist wahr, sie endete 1981 mit ihrem Selbstmord, fünfzehnjährig. Corinna Sievers beschreibt ein Schicksal, das viele teilen und endlich immer mehr anklagen: Kindesmissbrauch und Verwahrlosung. Ihr kurzer, beeindruckender Roman erlaubt keinen Voyeurismus, sondern nur Zorn und vielleicht auch ein wenig Hoffnung.
ISBN 978-3-89401-760-6
Maria Rosenblatt

Corinna T. Sievers

Maria Rosenblatt

Roman

»Corinna Sievers verleiht hard-boiled im Krimi eine neue Bedeutung ... Ein kurzer, ein knallharter Roman, wie ich ihn aus der Feder einer Frau noch nicht gelesen habe.«
Denis Scheck

.

Maria Rosenblatt ist Mitte vierzig und einsam. Und sie giert nach Leben. Von nun an könnte jeder Mann, der ihr begegnet, der Richtige für ein Abenteuer sein.

ISBN 978-3-89401-779-8
Erschlagt die Armen!

Shumona Sinha

Erschlagt die Armen!

Roman
Der Skandalroman aus Frankreich über die Unlebbarkeit des Asylsystems. Es ist ein zorniger Roman, der in kraftvoller, bilderreicher Sprache aufrüttelnde Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt stellt.
ISBN 978-3-89401-820-7
Kalkutta

Shumona Sinha

Kalkutta

Roman

Nach dem großen Erfolg von Erschlagt die Armen! der neue preisgekrönte Roman von Shumona Sinha In ihrer unnachahmlich poetischen Sprache erzählt Sinha von einer verlorenen Kindheit in Indien, zwischen gestern und heute, zwischen der Familien- und der politischen Geschichte. Nach vielen Jahren in Frankreich kehrt Trisha anlässlich der Einäscherung i ...

ISBN 978-3-96054-010-6
Staatenlos

Shumona Sinha

Staatenlos

Roman

Shumona Sinha schreibt mit wortgewaltigem Zorn und in starken Bildern von drei Frauen, die sich einer unbarmherzigen männlichen Ordnung gegenübersehen – in Paris wie in Kalkutta.

»Schön und verstörend.« Le Soir

ISBN 978-3-96054-047-2
Der Beginn einer Epoche
Situationistische Internationale

Der Beginn einer Epoche

»Die S.I. war die erste revolutionäre Bewegung des Massenmedien-Zeitalters.«
The Times, London

ISBN 978-3-89401-573-2
Geografie der Angst

Hamid Skif

Geografie der Angst

Roman

Ein illegaler Einwanderer lebt, im Bauch nur die Angst, seit Monaten versteckt in der Kammer eines Hauses in einer großen europäischen Stadt, während draußen die Razzien auf Immigranten verschärft werden. Durch eine Dachluke beobachtet der Eingeschlossene die Bewohner des gegenüberliegenden Hauses. Um nicht vor Angst und Einsamkeit den Verstand zu verlieren, malt er sich Geschichten über das Leben der anderen aus.

»Die Stimme von Hamid Skif gehört zu jenen, die wir lieber nicht hören möchten, weil sie so eindringlich sind und uns so nah kommen.«
Urs Jenny, Der Spiegel

ISBN 978-3-89401-548-0
Der keltische Tiger

Ralf Sotscheck

Der keltische Tiger

»Es gibt wenige Dinge in Irland, die wichtiger sind als das Wetter.« Mit diesem harmlosen Satz läßt Ralf Sotscheck eines seiner Kabinettstückchen beginnen, um dann ungerührt mit Essentiellem über Hosenklemmen und Heiratsanträge fortzufahren. Aber so ist das mit der irischen Wirklichkeit: Gnädig unterwandert sie die erwartbaren Verläufe und wartet stattdessen mit den denkbar lustigsten Lebenslösungen auf.

ISBN 978-3-89401-353-0
Eat Art

Daniel Spoerri

Eat Art

Daniel Spoerris Gastronoptikum

In diesem feinen, kleinen Band aus Nautilus ›Kleiner Bücherei‹ sind Rezepte, kurze Reden und Überlegungen Spoerris rund um seine ›Eatart‹ zusammengefasst und vermittelt genau jene Tatsache, die Spoerri interessiert: Kochen und Essen sind weit mehr über die tägliche Verrichtung hinausgehende, essentielle, kulturgeschichtliche weittragende Themen – und anekdotenreich dazu.!«
Kunst und Bücher

ISBN 978-3-89401-499-5
Anekdoten zu einer Topographie des Zufalls

Daniel Spoerri

Anekdoten zu einer Topographie des Zufalls

»Hiermit möchten wir Daniel Spoerris ,Anekdoten zu einer Topographie des Zufalls‘ für eine Aufnahme in das Guinness-Buch der Rekorde vorschlagen, handelt es sich bei dieser Publikation doch um das verrückteste amüsante Kunstbuch der letzten 40 Jahre (oder das amüsanteste verrückte Kunstbuch), um die leichtsinnigste Form von Tiefsinn und das abwechslungsreichste Ergebnis künstlerischer Sturheit, das wir kennen.«
Wieland Schmied, Süddeutsche Zeitung

ISBN 978-3-89401-295-3
Hardcore von Herzen

Annie Sprinkle

Hardcore von Herzen

Die Gesellschaft braucht Träumer, genau wie die Individuen träumen, um nicht verrückt zu werden – Annie Sprinkle läd uns ein, an ihren Träumen teilzuhaben und unsere eigenen Träume und Phantasien zu erforschen. In diesem Band sind Annie Sprinkles Texte rund um Sex und Porno versammelt, Interviews mit ihr und Texte ihrer Shows.

ISBN 978-3-89401-444-5
Bajass

Flavio Steimann

Bajass

Roman

Flavio Steimann streift mit seiner Geschichte eines Namenlosen, den der Hunger aus der Heimat und alsdann um die halbe Welt treibt, auch die dunklen Seiten der Schweizer Vergangenheit: Armut, Verdingkinder, Rückständigkeit.

ISBN 978-3-89401-797-2
Anarchie!

Horst Stowasser

Anarchie!

Idee – Geschichte – Perspektive

Bunt, bizarr und widersprüchlich, verführerisch für die einen, Inbegriff des Bösen für die anderen, zieht sich die Idee der Anarchie durch die Geschichte der Menschheit. Ist sie ein weltfremder Traum oder ein noch zu realisierender Entwurf?

ISBN 978-3-89401-537-4
Friedlich in die Katastrophe

Holger Strohm

Friedlich in die Katastrophe

Eine Dokumentation über Atomkraftwerke

Der Klassiker ist zurück: Mit mehr als 400.000 verkauften Exemplaren hat Holger Strohms Buch schon vor dreißig Jahren für Aufsehen gesorgt.

Der Stern nannte es »die Bibel der Anti-Atomkraft-Bewegung«, und bis heute gibt es kein vergleichbares Buch auf der Welt, das sich derart umfassend mit allen Aspekten der ›friedlichen Nutzung‹ der Atomkraft auseinandersetzt . Für die Anti-AKW-Bewegung war das Werk unerlässliches Handwerkszeug für die Argumentation.

Unter dem Titel »Friedlich in die Katastrophe« kommt im Herbst ein Dokumentarfilm in die Kinos.Der Autor begleitet den Kinostart mit einer Vortragsreise.

 

ISBN 978-3-89401-748-4
Reiseziel Che Guevara

Patrick Symmes

Reiseziel Che Guevara

Mit dem Motorrad durch Lateinamerika

In bester angelsächsischer Tradition führt uns der Reisebericht von Symmes spannend und unterhaltsam in Geschichte und Gegenwart Lateinamerikas ein. Die überwältigende Landschaft und die Gastfreundschaft der Bewohner machen die Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

ISBN 978-3-89401-464-3
Malerschicksale

Emil Szittya

Malerschicksale

14 Porträts
„Die Kunsttheorien hatten niemals eine schöpferische Kraft, sie waren immer nur schäbige Abstecher.“ Emil Szittya
ISBN 978-3-89401-170-3
Nach oben

© Edition Nautilus GmbH - Gestaltung: Maja Bechert