Kunst / Kleine Bücherei

Erste Einzelausstellung von Miss.Tic
in Deutschland!
(30. Juni bis 5. Sept. 2011, Berlin)

Jorinde Reznikoff  / KP Flügel (Hg.)

BOMB IT, MISS.TIC!

Mit der Graffiti-Künstlerin in Paris

Kleine Bücherei für Hand und Kopf – Band 62
Originalveröffentlichung
Klappenbroschur,
96 Seiten, 30 S-W-Illustrationen

€ (D) 12,–
€ (A) 12,40 / sFr 20,90

ISBN 978-3-89401-738-5

Erschienen März 2011
BOMB IT, MISS.TIC!
Inhalt
MissTic.jpg


© Miss Tic

»Ich habe allem widerstanden, nur manchmal der Liebe nicht und niemals dem Humor.« Miss.Tic

»Ich gestehe nicht, ich erkläre mich. Ja, ich habe mir einen Namen gemacht: Miss.Tic. Eines Nachts habe ich offenen Auges vor einer Mauer stehend das verweigert, was andere geschlossenen Auges akzeptieren. Aus einer Provokation heraus habe ich eine literarische Fiktion aus dem Schwarz der Wimperntusche geschaffen und Frauen gemalt, um der Sprache einen Körper zurückzugeben. Aus Frauenzeitungen stammen die Frauenbilder, die von mir verfremdet werden. Ich entwerfe aus ihnen ein bestimmtes Image der Frau, nicht um es zu bewerben, sondern um es zu befragen. Ich unterziehe weibliche Positionen einer Art von Inventur.
Welche Haltung wählen wir, um zu existieren? Weder male noch schreibe ich meinen persönlichen Roman. Mir geht es darum, als Künstlerin und als Frau in der Stadt und der kreativen Welt Stellung zu beziehen. Kreieren heißt Widerstand leisten.« Miss.Tic

Miss_Tic_1


© Harcourt, Paris

Miss.Tic ist die Grande Dame der Street Art in Paris. In ihren Schablonen-Graffiti spielt die Künstlerin mit Humor, mit dem Verlangen und stereotypisierten Bildern der Verführung. Seit 1985 sprüht sie auf Zäune und Hauswände ihre legendären Frauenbilder, kombiniert mit erotisch-poetischen Wortspielen. Jorinde Reznikoff und KP Flügel haben sie porträtiert.

Miss Tic hat zum 100. Internationalen Frauentag eine Briefmarkenserie für die französische Post gestaltet.

In Deutschland und im Großformat können wir Miss.Tics provokante Bildkunst bald betrachten: Von Juli bis September wird im Institut Français Berlin eine Ausstellung von Miss.Tic stattfinden. Vernissage: 30.06.2011 um 19:00 Uhr in Anwesenheit von Miss Tic.

 

Zu den Autoren
Jorinde  Reznikoff
© Christiane Passevant

Jorinde Reznikoff und KP Flügel leben und arbeiten in Hamburg, wenn sie nicht gerade in Paris sind. Journalistisch aktiv für die »neopostdadasurrealpunkshow« auf Radio FSK, Hamburg, und als Korrespondenten für »Chroniques Rebelles«, Radio Libertaire, Paris. Mit ihren Klang-Lyrik-Performances traten sie im Rahmen von Festivals u. a. in Berlin und Toulouse auf.

Pressestimmen

»Miss.Tic in Bildern, eigenen programmatischen Worten und Zitaten … in einem feinen kleinen Buch.«

Karsten Zimalla, Westzeit

»… Sehr lohnenswert!«

Urbanshit.de
 

»… poetisch und politisch. Kämpferisch. Feministisch. Prägnant.«

Verena Kuni, Missy Magazine

»… ein spannender Überblick über das Schaffen der Künstlerin.«

Kristina Auer, Aviva

Textauszug
Nach oben

© Edition Nautilus - Verlag Lutz Schulenburg - Gestaltung: Maja Bechert - CMS: VorSatz