Politisches Sachbuch

Klaus Gietinger

Der Konterrevolutionär

Waldemar Pabst – eine deutsche Karriere

Mit einem Vorwort von Karl Heinz Roth

Originalveröffentlichung
Gebunden mit SU,
544 Seiten, 70 SW-Abbildungen
€ (D) 39,90
€ (A) 41,10

ISBN 978-3-89401-592-3

Erschienen Januar 2009
Der Konterrevolutionär
Inhalt

Waldemar Pabst, Offizier und Rüstungsfabrikant, geboren 1880, gestorben 1970, war über Jahrzehnte hinweg die Verkörperung der Gegenrevolution. Er bezeichnete sich selbst stolz als »Faschisten«, war aber stets bestrebt, im Hintergrund zu bleiben – und wurde nie dafür verurteilt, dass er »mit Billigung höheren Ortes«, so Pabst selbst, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermorden ließ.
Klaus Gietinger hat zahlreiche bisher unveröffentlichte Dokumente über Pabst aufgespürt, u.a. in Moskauer Archiven, in Archiven der Staatssicherheit sowie in Pabsts Nachlass. Er belegt Pabsts umfangreiche Zusammenarbeit mit der Führungsriege der SPD, sein Bündnis mit dem sozialdemokratischen Oberbefehlshaber Noske und dessen Billigung des Mordes an Luxemburg und Liebknecht.
Gietinger weist außerdem nach, dass Pabst Staatsstreichpläne hegte und am Kapp-Putsch beteiligt war. Pabst hatte schon 1920 bis 1923 konspirative Kontakte zur bayerischen Rechten, zu Mussolini und zu den faschistischen Pfeilkreuzlern in Ungarn. Er wurde unter Hitler Wehrwirtschaftsführer und koordinierte die Rüstungsindustrie. 1943-55 lebte er in der Schweiz. Zurück in Deutschland setzte er seine Karriere als Rüstungslobbyist und Händler von Tretminen, Billigraketen und Napalmbomben fort. Waldemar Pabst ist eine Schlüsselfigur der deutschen Konterrevolution.

»Es gelang dem Autor nicht nur, die Lebensgeschichte Pabsts umfassend auszuloten, sondern auch die wichtigsten Netzwerke der Konterrevolution und des europäischen Faschismus zu rekonstruieren. Seiner unbefangenen Neugier und seinem unbändigen Erkenntnisinteresse haben wir ein Forschungsergebnis zu verdanken, das überholte Denkmodelle hinter sich lässt, mit Tabus bricht und neue Maßstäbe setzt.«
Karl Heinz Roth

Zum Autor
Klaus Gietinger

Klaus Gietinger, geb. 1955. Sozialwissenschaftler, Drehbuchautor und Regisseur. Er war Mitbegründer der Westallgäuer Filmproduktion und ist Produzent bei Igerfilm GmbH, zudem Autor und Regisseur zahlreicher Kinoproduktionen (Daheim sterben die Leut (1984), Schön war die Zeit (1988), Heinrich der Sänger (2001) und Fernsehspiele. Er schrieb und inszenierte diverse Tatorte. Klaus Gietinger lebt in Saarbrücken.

Pressestimmen

»... ein Standardwerk moderner Geschichtsschreibung, das hohe Maßstäbe setzt.«
Jürgen Tremper, Nordkuier

»... eine Schilderung der wichtigsten Kreise der Deutschen Konterrevolution des 20. Jahrhunderts.«
P.S. Bücher, Die linke Zürcher Zeitung 

»... ein engagiertes, ein äußerst wichtiges Buch ....«
Olaf Schmidt, Kreuzer – Beilage zur Leipziger Buchmesse  

»Eine umfangreiche Biografie, die ein für manche unliebsames Kapitel deutscher Geschichte aufarbeitet.«
Buchkultur

 

Textauszug

Inhaltsverzeichnis

Der Erste Weltkrieg und Pabsts künftige Partner (1914-1918) • Die Weiße Garde • Die Rote Garde – SPD-Führung und preußischer Militarismus • Revolution im November – Konterrevolution im Winter (1918) • Die Geburt des deutschen Faschismus aus der Ermordung der Revolution (1919) • Die Ermordung Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts • Kalkulierte Massaker 1919 • Pabsts politische Haltung auf dem Höhepunkt seiner Macht • Auf dem Weg zur durchmilitarisierten Gesellschaft • Die Rechnung wird präsentiert (1919/1920) • Der erste Putschversuch • Nationale Vereinigung – Zentrum der Konterrevolution • Der Kapp-Putsch • Ähnlichkeiten & Unterschiede: Völkische SPD und Faschismus • Unser Mann in Tirol (1920-1931) • Pabst und die Tiroler Heimatwehr • Die Stresemann-Connection – Geheimagent des Reichsaußenministers • Die Achse Budapest-Innsbruck-Rom • Versuch einer faschistischen Internationale (1931-1933) • Die Weiße Internationale • Pabst und das Ende der österreichischen Demokratie • Kriegsvorbereitung und Krieg (1933-1941) • Aufstieg als Rüstungsmanager • Wehrwirtschaftsführer an der Seite von General Thomas • In der Schweiz (1941-1955) • Auslandshandel GmbH und Sfindex • Alte Kameraden und alte Pläne • Wieder in (West-)Deutschland (1951-1970) • Vergangenheit, die nicht vergeht ...

Nach oben

© Edition Nautilus GmbH - Gestaltung: Maja Bechert